Ethel Brooks

English | Romanes

 

Mitglied des Beirats

Bio Ethel Brooks
© Nick Romanenko

Prof. Dr. Ethel Brooks ist eine außerordentliche Professorin in den Fachbereichen für Frauen- und Geschlechterstudien und Soziologie der Rutgers University, New Jersey.

Sie hat an Gaststandorten auf der ganzen Welt geforscht, einschließlich in London, Istanbul, Fall River, San Salvador, Dhaka und York City.

Prof. Dr. Brooks ist die Autorin von „Unraveling the Garment Industry: Transnational Organizing and Women’s Work“ (zu Deutsch etwa „Enthüllung der Kleidungsbranche: Transnationale Organisation und Frauenarbeit“; University of Minnesota Press, 2007), welches 2010 von der Society for the Study of Social Problems (Gesellschaft für das Studium gesellschaftlicher Probleme) als hervorragendes Buch ausgezeichnet wurde, und Co-Herausgeberin der Sonderausgabe von WSQ (Women’s Studies Quarterly) zu „Aktivismen“.

Sie hat für zahlreiche akademische Zeitschriften Artikel verfasst, einschließlich für Nevi Sara Kali und International Working Class History, sowie Buchkapitel in „Sweatshop USA: The American Sweatshop in Historical and Global Perspective“ (zu Deutsch etwa: „Ausbeutungsbetrieb USA: Der amerikanische Ausbeutungsbetrieb in historischer und weltweiter Perspektive“; Eds. Daniel A. Bender and Richard Greenwald, Routledge, 2003) und „Sociology Confronts the Holocaust: Memories and Identities in Jewish Diasporas“ (zu Deutsch etwa „Soziologie konfrontiert den Holocaust: Erinnerungen und Identitäten in jüdischen Diasporas“; Eds. Judith Gerson and Diane L. Wolf, Duke University Press, 2007).

Prof. Dr. Brooks arbeitet aktuell an zwei Buchprojekten: „Disrupting the Nation: Land Tenure, Productivity and the Possibilities of a Romani Post-Coloniality“ (zu Deutsch etwa: „Zerrüttung der Nation: Landbesitz, Produktivität und die Möglichkeiten der Roma-Postkolonialität“), und „(Mis)Recognitions and (Un)Acknowledgements: Visualities, Productivities and the Contours of Romani Feminism“ (zu Deutsch etwa „(Fehl-/)Erkenntnisse und (Ver-/)Anerkennungen: Visualitäten, Produktivitäten und die Umrisse des Roma-Feminismus“), die sich beide auf politische Wirtschaft und kulturelle Produktion sowie die zunehmende Gewalt gegen Roma-Bürger (“Gypsy”) weltweit konzentrieren.

Ihre Kommentare zur Vertreibung von Roma aus verschiedenen europäischen Ländern sind kürzlich im The Guardian erschienen. Sie schreibt auch einen Artikel zu „Missing Pakistanis: Gender, Citizenship and the Muslim Everyday“ (zu Deutsch etwa „Vermisste Pakistanis: Geschlecht, Staatsbürgerschaft und der muslimische Alltag“), über die Grenzen und Möglichkeiten des Schreibens über Pakistanis in Folge des Krieges gegen den Terror.

Im Jahr 2011 wurde Prof. Dr. Brooks ein prestigeträchtiger Distinguished Chair Award der Fulbright-University of the Arts London verliehen und sie verbrachte das akademische Jahr 2011/2012 bei TrAIN – Research Centre for Transnational Art, Identity and Nation (zu Deutsch etwa Forschungszentrum für transnationale Kunst, Identität und Nation). Ein Teil des Preises galt der Unterstützung einer Vortragsreihe von Prof. Dr. Brook zusammen mit der Tate Gallery, London.

2016 wurde sie von Präsident Obama in den U.S. Holocaust Memorial Council berufen.

preview_brooks_170925
Professor Ethel Brooks im Video-Interview

 

Was möchten Sie als Nächstes lesen?

Zurück zum BLOG

 

Weitere Informationen zum Projekt

Über RomArchive

FAQ (Häufig gestellte Fragen)

Projektbeteiligte & Archivbereiche

Ethische Richtlinien

Sammlungspolitik

Förderer | Partner

Impressum | Haftungsausschluss